Willkommen

Partner








     Eigenständige
     Toolpoint Aktivitäten

        Recycling Network Europe 
        Lehrstellenbörse
        SiLa Logo akt. 20130814

News

After Work Talk: Industrie 4.0

foto2_AWT20140827

Industrie 4.0 - ein neuer Hype? Die Idee, die in ihren Anfängen auf theoretische Arbeiten aus Mitte der 1990er Jahre zurückgeht, beginnt erst seit wenigen Jahren wirklich Form anzunehmen. Momentan ist i4.0 jedoch immer noch zu einem grossen Teil Phantasiewerk, in dem es erst wenige festere Pfosten gibt. Eine intelligente, automatische Produktionsstrasse soll mit Hilfe einer Softwarebegleitung mehr Anwendermöglichkeiten bringen. 

ganzer Bericht

 

 

Insphero AG und Toolpoint laden Sie am 17.September 2014 ein:

Challenges and opportunities in the development of novel anti-tumor therapies 
Potential contribution of cell models

Prof. Ralf Kemkemer, University Reutlingen & Max Planck Institute for Intelligent Systems, Stuttgart

Prof. Wilhelm Krek, ETH Zürich
Dr. Markus Rimann, ZHAW
Dr. Jens M. Kelm, Inspero AG

Ort: Technopark Schlieren (Auditorium, Wagistrasse 25, 8952 Schlieren)

Uhrzeit: Beginn ca. 15:30 -17:30 mit anschließendem Apéro

 zur Anmeldung 

Flyer 

 

T-Tip und "Smart Systems for Life Sciences"

„Zwei Fliegen mit einer Klappe“ – 2 Anlässe, eine Anfahrt
Erfolgsgeschichten und Vorführung der neusten Entwicklungen der Laborautomation und Medizintechnik im Technopark Zürich.

ganzer Bericht  

 

 

CEO Event „Top of Toolpoint“

Der CEO event fand dieses Jahr am 12. Juni 2014 im „Widder Hotel“ in Zürich statt. Interessante Reden zu den BRIC Staaten waren die Topics von „Top of Toolpoint“:

 

Herr Daniel Schmid, CEO von FISCHER PRECISE GROUP AG

- Erfahrungen einer KMU in Russland

 

Herr Thomas Anwander, Rechtsberater und Gruppensekretär, Mitglied der Gruppe  Exekutivausschusses/Präsident des Verwaltungsrates, Rieter India

Unglaubliches Indien : Die geschäftlichen Möglichkeiten und Herausforderungen als ausländische Firma

 

Mr. Felix Aepli, Managing Partner und CEO von Knowhow Transfer Org

- Herausforderung China

 

Mr. Prof. Dr. Rudolf Minsch, Vorsitzender der Geschäftsleitung / a.i. economiesuisse

- Erfahrungen und Service im internationalen Austausch mit den BRIC Staaten

 

topoftoolpoint2014

 

 

Scientific Forum 2 TERMINVERSCHIEBUNG

Wir bitten um Kenntnisnahme: Das Scientific Forum 2 vom 12.5.14 wird  auf einen Termin im August/September 2014 verschoben und grösser gestaltet
(ca. 3 Vorträge).

Das erweiterte Programm und weitere Inforamtionen werden folgen.

 

Swiss Symposium on Lab Automation

Am Donnerstag, 20. März 2014 hatte das Institut für Labortechnologie zum Swiss Symposium on Lab Automation 2014 eingeladen.

Schwerpunkt 2014 bildeten das Thema: “In Vitro Diagnostik“ - was sind die Trends der zukünftigen Entwicklungen und welche regulatorischen Anforderungen gilt es bei den neuen IVD Richtlinien zu beachten.

Im zweiten Teil konzentrierte sich die Veranstaltung auf den Nutzen und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Industrie und Instituten bei der Realisierung innovativer Forschungsprojekte. Dabei wurden erfolgreiche Kooperationsprojekte im Bereich der Laborautomation und -instrumentation vorgestellt.

Neu in diesem Jahr waren die  Führungen durch die HSR-Labore bei denen aktuelle Forschungsprojekte präsentiert wurden.

Die Veronika & Hugo Bohny Stiftung stellte zusammen mit Toolpoint , einem breiten Publikum den „Lab Science Award“ vor. Der Stifter Hugo Bohny erläuterte seine Beweggründe, Rita Schlaginhaufen, die letztjährige Siegerin berichte wie sie ihren Arbeitgeber gefunden und warum sie sich für die Firma Evatec entschieden hat. Alles weitere in unserem VIDEO hier.

Ausstellung

Auch in diesem Jahr haben namhafte Firmen und Institute ihre Kompetenzen und Arbeitsfelder  an der parallel zu den Fachreferaten stattfindenden Ausstellung  präsentiert. Dies bot ihnen eine gute Gelegenheit, um mit Kunden und Partnern intensiv ins Gespräch zu kommen und die nächsten Projektideen zu entwickeln.

symposium 20032014

 

 

 New Business Development by Open Innovation?

sf1_foto

Am Dienstag, 11. März 2014 fand das erste Scientific Forum 2014 im Hombrechtikon statt und wir dürfen mit Freude sagen: „ Es war ein voller Erfolg.“

Dr. Rüdiger Jelitte, VP New Business Development - Coatings and Additives bei Evonik hat mit interessanten und praktischen Beispielen gezeigt, was eine Zukunftsstudie bringen kann und was nicht. Was kann passieren, wenn sich ein Unternehmen mit der Zukunft auseinandersetzt und den Prozess nicht zu Ende denkt? Wie kann man durch Szenarien Entwicklung der größten Wirtschaftskrise gelassen entgegengehen und dabei die höchsten Gewinne der Firmengeschichte erzielen?

Neugierig geworden? Möchten Sie erfahren, welche weiteren Methoden neben Szenariotechnik Ihnen helfen können, neue Geschäftsfelder zu identifizieren und durch Innovationen zu erschließen? Dann schauen Sie sich den spannenden Vortrag im Extranet an. 

 

Swiss Symposium on Lab Automation, 20.März 2014, Hochschule für Technik Rapperswil 

logo hsr symposium 

Bereits zum vierten Mal organisiert das Institut für Labortechnologie in enger Zusammenarbeit mit toolpoint for lab science das Swiss Symposium on Lab Automation an der Hochschule für Technik Rapperswil. Das Symposium bietet eine Plattform für Vertreter aus Industrie, Hochschulen und Institutionen, um den Wissensaustausch auf dem Gebiet der Laborautomation zu fördern und um Netzwerke und persönliche Kontakte im unkomplizierten Rahmen zu knüpfen. Schwerpunkt 2014 bildet das Thema: In Vitro Diagnostik - was sind die Trends und zukünftigen Entwicklungen und welche regulatorische Anforderungen gilt es bei den neuen IVD Richtlinien zu beachten. Weiter Informationen: www.ilt.hsr.ch/labsymposium2014

 

After Work Talk 1 -  ein voller Erfolg!

Unter dem Thema Agile Projekte konnten die Teilnehmer des ersten After Work Talk (AWT) von Toolpoint sehen, wie die Effizienz und die Leistung zunimmt, wenn agil gearbeitet wird.

Marcel Altherr machte im ersten Teil seines Vortrags einen praktischen Versuch mit den Teilnehmern.

Das Ziel des Versuches bestand darin möglichst viele Tennisbälle als möglich in den Korb bringen unter Berücksichtigung folgender Regeln:

 

  • Jeder Ball muss in der Luft gewesen sein
  • Jeder Ball muss von jedem Teammitglied mindestens einmal berührt worden sein
  •  Keine Bälle an direkten Nachbar links oder rechts
  •  Jeder Ball muss wieder zurück in den Korb, damit der Punkt zählt
  • Es gibt 5 Durchläufe zu je 2 Minuten mit 1 Minute Optimierungszeit
  • Leistung Schätzung vor jedem Durchlauf

 

Es bildeten sich zwei Gruppen, welche den Versuch in mehreren Durchläufen durchführten. Es zeichnete sich schnell ab, dass die Effizienz aufgrund der gemachten Erfahrungen gesteigert werden konnte.

Nach dem Versuch erklärte Herr Altherr an Hand von Scrum die Grundlagen der Agilen Arbeitsweise. Die Technik in Kombination mit Design Thinking ermöglicht es innovative Projekte zu realisieren.

Die Methode lässt sich nicht nur in Projekten umsetzen sondern in jeglichen Management Aktivitäten, wo mit Hilfe von Mitarbeitern Ziele erreicht werden müssen.

 

After Work Talk 13.11.2013: SiLA - was gibt es Neues?

Standardisierung in Laborautomation durch SiLA

SiLA2

SiLA's Konzept baisert auf Web Services (SOAP, WSDL, XML, TCP/IP und Ethernet.
Aktuelle Erfolge sind zum Beispiel:
DNA Sequenzierung

Jahr

Dauer

Kosten [Euro]

2001

2 Jahre

10000000

2009

1 Woche

10000

2013

10 Minuten

1000

Zusammen mit ihren Mitgliedern arbeitet SiLA an weiteren Projekten in der Laborautomation. Eines der Projekte ist die Zertifizierung für DCDIS (Device Control and Data Interface Workgroup Status)

Weitere Informationen sind für Toolpointer im Extranet unter der Rubrik „ICT & Life Science (AWT)" zur Verfügung.

 

 

Kapillarelektrophorese
Scientific Forum vom 28. Oktober 2013

SF4_20131028

Wir danken Frau Franka Kalman von der Universität für Angewandte Wissenschaften HES-SO Valais Wallis, Institut für Life Technologies, für den spannenden Vortrag über Kapillarelektrophorese.

Die Präsentation ist für Toolpoint-Mitglieder im Extranet zu finden.

 

 

Prämierung von Bachelorarbeiten

An der diesjährigen MipTec fand die erst zweite Prämierung von Bachelorarbeiten durch Toolpoint und die Hugo Bohny Stiftung statt.
Die ersten drei Ränge sind mit Preisgeldern von bis zu 8000 Franken dotiert und sollen eine Anerkennung an die Arbeit im Life Science Bereich sein.

Toolpoint gratuliert nochmals zu den ausserordentlichen Leistungen!

1. Rang: Jasmin Bamert und Rita Schlaginhaufen von der NTB Buchs,
Arbeit: Prototyp eines faseroptischen Multispot Fluoreszenzsensors zur Bestimmung der Sauerstoffkonzentrationsmessung sowie zur Temperaturmessung in Flüssigkeiten und Gasen.
2. Rang: Bruno Schmid und Daniel Zolliker
3. Rang: Jonas Amman


Die Jury:

• Valentin Vogt, Präsident des Arbeitgeberverbandes
• Prof. Dr. Stephan Scheidegger, School of Engineering ZHAW, Winterthur
• Dr. Stephanie Mathes, ZHAW, Wädenswil
• Prof. Alex Siemeon, Hochschule für Technik Rapperswil HSR
• Dr. Evelyn Orbach, Toolpoint
• Hans Noser, Geschäftsleiter Toolpoint
• Marc Schindler, Stiftungsrat Veronika und Hugo Bohny Stiftung
• Hugo Bohny, Stiftungsrat Veronika und Hugo Bohny Stiftung

+ Communiqué

 

 

MEDmeetsBIO

Trends und Innovationen entdecken: Lernen Sie auf der Veranstaltung MEDmeetsBIO am 26. November 2013 das Geschäftsfeld Medizin- und Biotechnik des Fraunhofer IPA kennen und erleben Sie spannende Vorträge und Diskussionsrunden zu Trendthemen sowie zu zukunftsweisenden Produktionsprozessen aus der Medizintechnik und der Biotechnik.

Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.ipa.fraunhofer.de/MEDmeetsBIO.2379.0.html

Programm:
http://www.ipa.fraunhofer.de/MEDmeetsBIO.2405.0.html?&stitle=MEDmeetsBIO%20am%2026.%20November%202013

 

 

 

Toolpoint Forum "Lab Sciences dirve Drug Discovery" auf der Miptec

miptec logoAm 24. und 25. September 2013 veranstaltet Toolpoint zum ersten Mal das Forum "Lab Sciences drive Drug Discovery" um Herstellern, Anwendern und Forschern eine gemeinsame Plattform zu bieten, aktuelle Lösungen und zukünftige Bedarf aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren. Aufgrund der grossen Nachfrage und dem Interesse unserer Mitglieder, bieten wir Ihnen an zwei Tagen ein spannendes Programm.
+ Programm

 

 

Betriebssysteme: Qual der Wahl?

Foto_AWT3_20130827

Am 3. After Work Talk dieses Jahres, gab Professor Eduard Glatz von der HSR Hochschule für Technik in Rapperswil, einen transparenten Einblick in die Welt der Betriebssysteme.

Toolpoint dankt für das spannende Referat!

 

 

Top of Toolpoint 2013 - Toolpoint feiert 10-jähriges Jubiläum

Toolpoint durfte am 13. Juni 2013 beim Event „Top of Toolpoint" im Zunfthaus zur Waag in Zürich sein zehnjähriges Bestehen feiern. 50 CEO's und C-Level Mitarbeiter unserer Mitglieder und verschiedene geladene Gäste waren anwesend.Top of Toolpoint 2013 - Toolpoint feiert 10-jähriges Jubiläum!!

CEOevent20130613_foto
Der Regierungsrat Ernst Stocker und der Präsident der Arbeitgeberverbandes waren nur zwei der zahlreichen Referenten. Wir freuen uns, dass wir unser Jubiläum mit einem solch gelungenen Event feiern durften.
+ Bericht

 

Industrie-Cluster aus dem Reagenzglas

Artikel aus dem Equity-Heft der Neuen Zürcher Zeitung, Mittwoch, 5. Juni, 16:23

Das «Pipetting-Valley» im Kanton Zürich dominiert das weltweite Geschäft der Laborautomation. Es zeigt beispielhaft, wie ein Firmennetzwerk mit hochspezialisierten Arbeitsplätzen entsteht.

 

 

Megatrend: Nachhaltigkeit als Innovationsmotor am Beispiel eines KMU

 

Krisen und Konkurrenzdruck fordern ständige Innovation der Unternehmen. Erwin Oberhänsli, Verwaltungsratmitglied und Energiebeauftragter der Druckerei Feldegg AG zeigt anhand vier Thesen wie es möglich ist, mit Nachhaltigkeit einen neuen Markt zu erschliessen. 
+ ganzer Artikel 

 

 

Toolpoint meets Academia Member - Besuch an der ZHAW Wädenswil

T-Tip 20130307_pic
Während dem Laborrundgang an der ZHAW Wädenswil

7.3.13, Wädenswil - Am T-Tip haben Toolpoint Member die Chance eine Mitgliedsfirma oder ein Institut zu besuchen und mehr über dessen Arbeitsbereich und die damit verbundenen Themen zu erfahren. Die ZHAW Wädenswil für Life Sciences und Facility Management öffnete uns für einen Nachmittag die Türen zu Ihren Laboren und bot Einsicht in die Forschungstätigkeiten im Bereich Chemie, Bio- und Lebensmitteltechnologie. 
+ ganzer Artikel

 

 

Bio Industrie von Morgen - infoteam iLAB Software Plattform für automatisierte Bioprozessentwicklung

AWT1_20130305_pic1 
Stefan Angele, Vorstandsmitglied infoteam AG. Referent AWT1 5.3.13

Die Entwicklung und Optimierung des biotechnologischen Produktionsprozesses für Biopharmazeutika fordert fünf bis acht Jahre. Verglichen mit anderen industriellen Prozessen ist dies eine sehr lange Zeitspanne, welche mit grossen Investitionskosten und hohen Risiken verbunden ist. infoteam ist Teil eines Projektteams, welches sich damit beschäftigt, den Zeitaufwand und die Kosten für Bioprozesse zu minimieren. 
+ ganzer Artikel

 

 

Über uns

Toolpoint for Lab Science ist ein vertikal integrierter Cluster, der das Wissen und die Fähigkeiten der Laborautomatisierungsbranche in Europa bündelt. Er wurde vor 10 Jahren von Unternehmen der „Greater Zurich Area" gegründet.

Veranstaltungen

30.09.2014 | Details & Anmelden
T-TIP: Besuch der Firma Zollner Electronics GmbH

05.11.2014 | Details & Anmelden
After Work Talk 5

19.11.2014 | Details & Anmelden
Delegiertenversammlung

+ Alle Veranstaltungen zeigen

Mitglied werden

Sind Sie in der Lab Science Branche tätig und möchten Mitglied werden?
Verein Toolpoint for Lab Science, Quellenweg 14, CH-8634 Hombrechtikon
Toolpoint Management GmbH, St. Gallerstrasse 57, CH-8400 Winterthur
Tel.: +41 55 264 14 47 | Fax: +41 55 264 14 49 | info@toolpoint.ch